Leiten lohnt sich!

Du hast Interesse...

  ...Chancen auf Abenteuer zu bekommen
  ...Einfluss auf die gesunde Werteentwicklung bei Kindern und    

     Jugendlichen zu haben
  ...Selbstverwirklichung zu erleben, bei der man auch Fehler

     machen darf und
  ...Dankbarkeit und Wertschätzung geschenkt zu bekommen

 

Dann bist du bei uns genau richtig!

 


Du willst einen Überblick über das Leiten bei uns bekommen, dann schau doch mal hier nach: Leiten in der DPSG


Leiten ist Learning by doing

Dies heißt selbstverständlich nicht, dass du alleine in das kalte Wasser geschmissen wirst. Das heißt viel mehr, dass du die Freiheit hast als LeiterIn viel auszuprobieren und Fehler machen darfst. Es gibt keine starren Vorgaben und Ziele die du zu erreichen hast. Ganz im Gegenteil: Leitersein bedeutet, dass du dich ausprobieren darfst. Wenn dann mal was schief geht: Was solls? Wichtig ist nur, dass du daraus lernst. Learning by doing eben!

Leiten ist International

…denn Pfadfinder ist International. "Diese Bewegung ist lokal und global zur selben Zeit, vereint in gemeinsamen Werten und großartigen Inhalten non-formaler Bildung, die uns prägen." Craig Turpie, Vorsitzender der Weltpfadfinderbewegung (WOSM).
Lokal bei uns in Mühldorf mit einem Stamm der auf eine 45-jährige Geschichte zurück blickt, global mit mehr als 50 Millionen Mitgliedern in 169 Ländern. "Nur eine handvoll Bewegungen überleben 100 Jahre. Doch Pfadfinden ist jetzt in seinem 111ten Jahr und bleibt dabei zukunftsfähig. Pfadfinden ist in der Tat ein Leuchtfeuer, dass unmöglich gelöscht werden kann. Heutzutage ist Pfadfinden überall auf der Welt: vorrausschauend, ehrgeizig und mit dem Versuch, besseres Pfadfinden für noch mehr Menschen zu ermöglichen." Du willst teil der weltweit größten Jugendbildungsbewegung werden? Dann melde dich bei uns.

Leiten ist Lebenseinstellung

Du warst als Kind nicht bei den Pfadfindern? Du hast bis vor kurzem noch gar nicht gewusst dass es uns gibt? Und was wir eigentlich genau machen, außer Kekse zu verkaufen, weißt du auch nicht? Wie sollst du denn da Leiter werden? Außerdem bist du nicht mehr 18?
Keine Sorge! Pfadfinden ist eine Art wie man sein Leben gestaltet. Es ist eher eine Lebenseinstellung und somit eine Gruppe von Menschen mit der gleichen Lebenseinstellung, die die selben Werte verbinden. Wir sind offen für jeden egal welche Religion, Herkunft, Aussehen oder Behinderung, bei uns ist Jeder und Jede willkommen wie er und sie ist, wir achten unsere Umwelt und und die Natur und schätzen Einfachheit, wir wollen etwas verändern und akzeptieren veränderbare Umstände nicht einfach. Du fühlst dich dabei angesprochen? Dann mach dir keine Gedanken über die vorherigen Fragen. Komme einfach vorbei und lass uns gemeinsam herausfinden, ob Pfadfinder nicht doch was für dich ist.

Leiten ist Abenteuer

Wann hast du das letzte Mal ein Abenteuer erlebt? Als Kind, auch als Jugendlicher ist vieles im Leben ein Abenteuer. Uns sie sind wertvoll, dann an ihnen wachsen wir. Aber als Erwachsener vrschwinden die Abenteuer doch häufig, verdrängt durch den Alltagstrott und die Vernunft und Bequemlichkeit. Leiten holt die Abenteuer zurück in dein Leben und auch jetzt wächst du noch an ihnen. Ob eine 3-tägige Bergtour mit deiner Gruppe durch die Alpen, ein Unwetter im Sommerlage, 1600 km mit einem 9-Sitzer nach Spanien oder einfach nur das erste Sommerlager als LeiterIn. Für jede und jeden sieht ein Abenteuer anders aus, aber als LeiterIn wirst du auf alle Fälle Abenteuer erleben. Du willst wissen was hinter den Abenteuern für Geschichten stehen und eigenen Abenteuer erleben? Dann melde dich bei uns.


Leiten ist Gemeinschaft

Zunächst im Kleinen, in deinem Leitungsteam und deiner Gruppe. Dann in der Leiterrunde und im ganzen Stamm, über Bezirks- und weitere Ebenen deutschlandweit. Im Großen heißt Leiten aber auch Teil einer 50 Millionen großen, weltweiten Gemeinschaft zu sein. Und diese Gemeinschaft ist stark. Unter Pfadfindern fühlt man sich immer ein wenig wie bei seiner Familie, wie zu Hause. Sehr treffend und humoristisch hat das Nik Salsflausen in einem Poetry Slam erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=agB5bhIEeXg

Auch du willst dieses Gemeinschaftsgefühl spüren? Dann komm vorbei.